ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:43 Uhr

Sportlich
Medaillen aus Schokolade für die Starter

Goedele Matthyssen und Peter Bienstman (hinten stehend) von der Confiserie Felicitas geben den Startschuss für den zweiten Felicithon Schokoladenlauf in Hornow.
Goedele Matthyssen und Peter Bienstman (hinten stehend) von der Confiserie Felicitas geben den Startschuss für den zweiten Felicithon Schokoladenlauf in Hornow. FOTO: Arlt Martina
Hornow. Confisserie in Hornow und Wacker Komptendorf organisieren Spektakel. 200 Läufer machen mit.

200 kleine und große Sportfreunde sind zum zweiten Felicithon Schokoladenlauf vor der Hornower Confiserie gestartet. Bereits die Premiere im Vorjahr erfreute sich großer Beliebtheit. Das Event wurde gemeinsam mit den Lauffreunden von Wacker Komptendorf organisiert. Genauer gesagt, lieferte Hartmut Schirmer die Idee.

Die Moderation übernahm Wieland Roß, Sektionsleiter vom SVW Komptendorf. In diesem Jahr kamen noch 50 Teilnehmer mehr als 2017. Zwischen drei Jahren und Ü80 wurden die Sportfreunde von Goedele Matthyssen und Peter Bienstman auf die Strecke durch den Hornower Wald geschickt. Die laufbegeisterten Freizeitsportler und Profis reisten sogar aus Dresden und Berlin an.

Gelaufen wurde einzeln oder als Paar auf einem Zwei-Kilometer-Kurs rund ums Schokoladenland. Jeder Starter lief so viele Runden, wie er wollte. Neu war die sieben Kilometer lange Wanderung rund um Hornow.

„Das ist eine Superidee. Mein Sohn Eddie startet und ich auch. Es könnte noch mehr Lauf-Veranstaltungen dieser Art in der Region geben“, sagte Anja Matk. Es wurden verschiedenen Strecken vorgeschrieben. Die Ankunft der Sportler war am Schokoladenweg. „Auf halber Strecke gibt es Schokoladenpillen als Streckenverpflegung. Jeder Teilnehmer erhält eine Schokomedaille“, sagte Peter Bienstman.

Unter die Teilnehmern mischte sich auch der Hornower Sportfreund Günter Laatz (66 Jahre alt). Auf seinem Trikot war zu lesen: „Ich bin ein Hornower und fit mit Schokolade“. „Im vergangenen Jahr war ich als Streckenposten eingesetzt. Ich nahm auch schon vor fünf Jahren beim Trainingslauf auf der chinesischen Mauer teil. Das ist doch toll, dass wir nun in unserem Ort auch so einem Freizeitlauf haben“, sagte er.

Nach der erfolgreichen Zweitauflage steht der Termin für die Wiederholung 2019 bereits fest: am 12. Oktober an gleicher Stelle in Hornow.

(mat)