| 16:05 Uhr

Maria ist überglücklich

Maria sagt den 609 Menschen, die sich typisieren ließen, vielen Dank. Jetzt muss nur ein passender Spender gefunden werden, damit sie schnell wieder gesund wird. Vielen Dank Antonia Lukas und Benjamin Lieb vom DKMS, den 70 freiwilligen Helfern und den beiden betreuenden Ärzten OÄ Simone Vatter und Dipl. Med. Gerd Rust. Vielen Dank auch für die Geldspenden, die ganz wichtig sind. 4872,72 Euro kamen zusammen.
Maria sagt den 609 Menschen, die sich typisieren ließen, vielen Dank. Jetzt muss nur ein passender Spender gefunden werden, damit sie schnell wieder gesund wird. Vielen Dank Antonia Lukas und Benjamin Lieb vom DKMS, den 70 freiwilligen Helfern und den beiden betreuenden Ärzten OÄ Simone Vatter und Dipl. Med. Gerd Rust. Vielen Dank auch für die Geldspenden, die ganz wichtig sind. 4872,72 Euro kamen zusammen. FOTO: Detlef Bogott
Spremberg. Das ist doch eine schöne Nachricht: Die 26-jährige Maria Methner hat einen Stammzellspender gefunden. Vor sieben Jahren hatte sie den Schilddrüsenkrebs besiegt, aber nun war der Krebs zurückgekehrt. Diagnose Blutkrebs. Maria muss jetzt am 10. Oktober für sieben Tage in die Uniklinik Mainz und bekommt dort eine Chemotherapie. Detlef Bogott

Der "Große Tag", so Maria, ist dann am 19. Oktober, wo sie die Stammzellspende erhält. Danach steht ein sechs- bis achtwöchiger Aufenthalt im Krankenhaus bei völliger Isolation an. Aber das nimmt Maria gern in Kauf, Hauptsache, alles klappt. Ob die passenden Stammzellen von der Spendenaktion in Spremberg stammen, darf Maria nicht sagen.