So ein Sprecher des öffentlichen Unternehmens Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) am Mittwoch. Es saniert seit 1994 in den beiden benachbarten Ländern frühere Braunkohlereviere.

„Das ist eine Generationenaufgabe“, stellte der Sprecher fest. 36 Seen werden zurzeit aufgefüllt. Schwefel und Eisen aus Abraumhalden reagieren mit Sauerstoff und sorgen dafür, dass in der Anfangsphase der ph-Wert im Wasser bei sauren 2,7 bis 3,5 liegt. Mit dem Verklappen von Brandkalk und Kalksteinmehl soll der Wert auf neutrale 6,5 bis 8 steigen. Zuerst hatte die „Märkische Oderzeitung“ darüber berichtet.