Sie hatten sich am Fahrradweg nahe dem Spremberger Hotel „Am Berg“ in einem Gebüsch verschanzt und ein vorbeifahrendes Ehepaar beschossen. Dabei wurde die Frau getroffen, blieb aber unverletzt. Der Ehemann lokalisierte das Versteck sofort, die Jugendlichen sprangen auf und flüchteten zu Fuß auf dem Fahrradweg in Richtung Stadt. Beide Tatverdächtige sind etwa 1,70 Meter lang und von schlanker Gestalt. Einer trug dunkle kurze Haare, ein weißes T-Shirt, eine dunkle Hose und hielt ein blaues Bekleidungsstück in seiner Hand. Der beziehungsweise die zweite Tatverdächtige trug schulterlanges dunkelblondes Haar und war dunkel gekleidet.
In diesem Zusammenhang werden nun Zeugen gesucht, die Angaben zum Sachverhalt und / oder zu den mutmaßlichen Tätern machen können. Es sei nicht auszuschließen, so Polizeisprecher Berndt Fleischer, dass die zwei „Heckenschützen“ auch andere Personen beschossen haben. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (03563) 5 60 entgegen. (pm/ani)