| 02:48 Uhr

Liebäugeln mit dem Haus der Vereine

Frieder Beck (links) ist seit fast zwei Jahren Vorsitzender des Bezirksverbandes Spremberg der Gartenfreunde, Ulrich Brieger ist Vorsitzender der Fachberatung.
Frieder Beck (links) ist seit fast zwei Jahren Vorsitzender des Bezirksverbandes Spremberg der Gartenfreunde, Ulrich Brieger ist Vorsitzender der Fachberatung. FOTO: martina Arlt/mat1
Spremberg. Der Bezirksverband der Gartenfreunde sucht junge Leute, die Verantwortung übernehmen wollen. In der Spremberger Region gibt es 1540 Kleingärtner in 50 Vereinen. mat1

Durchschnittlich vier bis fünf Gartenanlagen schauen sich die Vertreter des Bezirksverbandes pro Jahr an. "Das soll auch kein Kontrollieren sein", betont Ulrich Bieger. Es sei vielmehr ein Angebot, mit dem der Verband die Gartenbesitzer bei Problemen unterstützen will. Brieger arbeitet seit mehr als 20 Jahren im Vorstand der Kleingärtner mit, der jeden Dienstag zwischen 9 und 18 Uhr auch Sprechstunden anbietet. "An diesem Tag herrscht manchmal richtig Andrang", sagt Verbandsvorsitzender Frieder Beck, bemängelt aber, dass die Räume einfach zu klein seien. "Jeder hört mit, was der andere für Sorgen hat." Eine Nutzung des Hauses der Vereine könne da helfen, deutet er an.

Der Verband will eine Kleingartenkonzeption mit der Stadt erarbeiten. "Wir überlegen, wie man einen Kleingartenbeirat bei der Stadt etablieren könnte, um jederzeit einen Ansprechpartner für die Fragen der Gartenfreunde zu haben", sagt Frieder Beck. "Positiv ist der Trend, dass junge Familien sich wieder gern einen Garten anlegen, um dort Ruhe und Erholung zu finden. Doch wir suchen junge engagierte Kleingärtner, die bereit sind, Funktionen im Vorstand zu übernehmen."