| 11:33 Uhr

Vorweihnacht in der Innenstadt
Spremberg erwärmt sich für Glühwein

Franziska Schaefer, Andy Taubenheim, Jenny und Nadine George und Andreas Bränzel zeigen die neue Glühweintasse.
Franziska Schaefer, Andy Taubenheim, Jenny und Nadine George und Andreas Bränzel zeigen die neue Glühweintasse. FOTO: Martina Arlt / LR
Spremberg. Pünktlich zum beliebten Lichterfest erschien die Tasse mit dem neuem Motiv. Martina Arlt

Besonders bei Einbruch der Dunkelheit bummeln die Gäste durch die Spremberger Innenstadt und genießen das Lichtermeer in der Adventszeit. Auch in diesem Jahr sorgten die Mitglieder des City-Werberinges (CWR) sowie Firmen und Privatpersonen dafür, dass Spremberg sich wieder im Lichterglanz präsentieren kann. Mehr als 200 Kiefern wurden im Stadtgebiet aufgestellt, um weihnachtliches Flair aufkommen zu lassen.

Die Organisatoren des CWR um Toralf Hasse hielten wieder eine Glühweintasse mit neuem Motiv bereit. „Mit welchem Spremberger Gebäude die jeweilige Tasse zu den Lichterfesten versehen wird, stimme ich immer mit Eckbert Kwast vom Museum ab“, berichtet Toralf Hasse. „In diesem Jahr ist es die 17. Tasse, die in einer Auflage von 540 Stück mit dem 300 Jahre alten Burglehnhaus am Bullwinkel hergestellt wurde.“ In diesem Gebäude befindet sich heute das Bekleidungsgeschäft von Baudach/Schuster. „Es gibt einige Sammler, die die Spremberger Tassen komplett besitzen“, erläutert der Vorsitzende des CWR, dem 72 Mitglieder angehören. „Aus einigen Jahren habe ich auch noch Restbestände, falls die eine oder andere Tasse in der Sammlung noch fehlt.“

Mehr als sechs Glühweinstationen befinden sich in der Innenstadt, wo die blauen Tassen auch an den kommenden drei Wochenenden auf Wunsch mit dem weihnachtlichen Getränk gefüllt werden. Silke Pischel vom Verein der Spremberger Tagesmütter betreute einen Stand, an dem es selbst gestaltete Weihnachtsgestecke käuflich zu erwerben gab. „Der Erlös dafür geht für unser Projekt Spremberger Stadtbahn, genannt der feurige Elias“, sagt Silke Pischel. Mit dieser Stadtbahn sind die Vereinsmitglieder zu vielen Festen in der Stadt präsent.

Vor seiner Weinhandlung lockte Jürgen Gäßner die Besucher mit warmem Ganter und einer italienischen Verführung: Bombardino, Eierlikör-Punsch aus Südtirol. Auch er betreibt eine „Glühweinstation“ zu den Lichterfesten.

Für den 9. Dezember lädt Nachtwächter Kulke zur Lichtelwanderung ein, Treffpunkt ist um 17 Uhr an der großen Tanne an der Berliner Kreuzung.