(dbo) Zum jährlichen Lesetag hat Ilona Schulz von der Freiwilligenagentur Spremberg den Schülern der Wiesenwegschule gezeigt, wie spannend Vorlesen sein kann.

Manchmal liest die gelernte Journalistin sogar auch aus eigenen Kinderbüchern vor, die sie aufgehoben hat. Für die Lesung in der Wiesenweg-Schule hatte sie ein besonderes Kinderbuch mitgebracht. Ein Abc-Buch von Christian Loeffelbein mit dem Titel ,,Drei Freunde und das Geheimnis der Buchstaben“.

Die Jungen und Mädchen hörten gespannt zu und erfuhren, dass Hase Hugo und Emma, das Eichhörnchen bei den Wald-Spielen antreten wollen. Doch Emma springt nicht hoch genug und auch Hugo bekommt für seine Judo-Künste nur einen Trostpreis. Da erzählt Fritz, der Fuchs, vom Schlaumeier-Wettbewerb. Um den zu gewinnen, muss man lange Wörter lesen können. Aber wie das gehen solle und ob der schlaue Uhu Schuhu-Muhu den drei Freunden helfen konnte, das erfuhren die Jungen und Mädchen recht bald.

Der Buchautor Christian Loeffelbein wurde in Kiel geboren und hat in seiner Heimatstadt Literaturwissenschaft und Germanistik studiert. Inzwischen wohnt er in Hamburg und arbeitet als Redakteur für einen Zeitschriftenverlag. Nebenbei denkt er sich Geschichten und Romane für Kinder und Jugendliche aus. Von seiner Feder stammen auch die beliebten Kinderbücher ,,Winnetou“, ,,Der Schatz im Silbersee“ und ,,Sindbad der Seefahrer“.

Begleitet wurde Ilona Schulz in die Schule von Henrik Vogel. Der Fachangestellte für Medien und Informationsdienste an der Kreis-Bibliothek des Landkreises Spree-Neiße in Spremberg hatte mehrere Kinderbücher im Gepäck. Mit 15 Schülern gestaltete er einen kleinen Vorlese-Wettbewerb in einem Klassenraum. Hier erhielten die drei besten Schüler-Vorleser sogar eine Urkunde für besonders gute Lesekenntnisse.

An der Schule mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt ,,geistige Entwicklung“ am Wiesenweg lernen derzeit 69 Schüler und Schülerinnen in neun Klassen.