Für Michael Supan* ist die Ungewissheit kaum noch zu ertragen. Er sitzt seit knapp vier Monaten in der NVA-Armeekaserne Rostock fest, und daheim ist der Haussegen arg in Schieflage geraten. Im Mai 1985 hatte er im heimatlichen Luckenwalde die Einberufung vom Wehrkreiskommando zur Ableistung seines...