| 19:51 Uhr

Neuhausen/Spree
Neuer Jugendclub will sich Möbel bauen

Neuhausen/Spree. Der neue Jugendclub in Laubsdorf hat zwar noch keinen Verein gegründet, soll aber schon einen ersten Probelauf starten dürfen. Darauf haben sich die Gemeindevertreter nach einem Vorschlag von Dieter Perko (CDU), Bürgermeister der Gemeinde Neuhausen/Spree, verständigt. Junge Laubsdorfer hatten in der jüngsten Gemeindevertretersitzung ihr Konzept vorgestellt und erläutert, wie sie sich zu Veranstaltungen wie Maibaumaufstellen, Osterfeuer und Zampern einbringen werden und was sie selbst in ihren künftigen Räumen im Laubsdorfer Schloss planen. Sie möchten den Rodelberg herrichten helfen, Hausaufgabenstunden anbieten, mit der Berlin-Brandenburgischen Landjugend in Kontakt treten, zu Sport und Gesellschaftsspielen einladen. Überrascht haben sie damit, dass sie ihre Möbel selbst aus Paletten zimmern möchten. Prompt bot ihnen ein Gemeindevertreter das Material dafür an. Annett Igel-Allzeit

Der neue Jugendclub in Laubsdorf hat zwar noch keinen Verein gegründet, soll aber einen Probelauf starten dürfen. Darauf haben sich die Gemeindevertreter nach einem Vorschlag von Dieter Perko (CDU), Bürgermeister der Gemeinde Neuhausen/Spree, verständigt. Junge Laubsdorfer hatten in der jüngsten Gemeindevertretersitzung ihr Konzept vorgestellt und erläutert, wie sie sich zu Veranstaltungen wie Maibaum­aufstellen, Osterfeuer und Zampern einbringen werden und was sie selbst in ihren künftigen Räumen im Laubsdorfer Schloss planen. Sie möchten den Rodelberg herrichten helfen, Hausaufgabenstunden anbieten, mit der Berlin-Brandenburgischen Landjugend in Kontakt treten, zu Sport und Gesellschaftsspielen einladen. Überrascht haben sie damit, dass sie ihre Möbel selbst aus Paletten zimmern möchten. Prompt bot ihnen ein Gemeindevertreter das Material dafür an. Der ehemalige Jugendclub in Laubsdorf hatte in diesem Jahr nach Ärger mit Lärm, hohen Betriebskosten und Müll geschlossen werden müssen. Trauriger Höhepunkt war ein Fehlalarm. Trotz der Enttäuschung soll im Schloss Platz für die Jugend bleiben. Ortsbeirat und Gemeindevertreter hoffen auf verantwortungsbewusste Jugendliche.