ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:45 Uhr

Zucht
Lange Tradition in der Zucht weiter im Blick

Die erfolgreichen Teilnehmer bei der Geflügelausstellung an der Spremberger Erholung.
Die erfolgreichen Teilnehmer bei der Geflügelausstellung an der Spremberger Erholung. FOTO: Detlef Bogott
Spremberg. Landesverbandsehrenpreise gehen an drei Züchter.

Zu seiner 114. Rassegeflügelschau hat der Rassegeflügelzüchterverein Spremberg am vergangenen Wochenende eingeladen. 30  Züchter präsentierten insgesamt 283 Tiere in verschiedenen Rassen und Farbschlägen. An den beiden Tagen kamen 180 Besucher auf das Gelände der Gaststätte Erholung.

Am Sonntagnachmittag nahm Vereinsvorsitzender Siegmar Kantor die Auszeichnungen vor. Die Landesverbandspreise gingen an Klaus Hecker für seine Cröllwitzer Puten, Jens Noack für seine Warzenenten, Dietmar Kalfirst für seine Danziger Hochflieger (Tauben) und Norbert Nickerl bekam den Landespreis für seine Zwerg Welsumer (Zwerghühner).

Die Vereinspokale gingen an Lothar Kleinstück für seine Wyandotten weiß (Hühner), Norbert Nickerl für seine Zwerg Welsumer (Zwerghühner), Jens Noack für seine Warzenenten Herzschecken schwarz und Dietmar Kalfirst für seine Orientalische Roller schwarz (Tauben). Auch der 13-jährige Gino Antonio Nowara und seine jüngere Schwester Nora Leandra Nowara stellten ihre Tiere vor. Gino Antonio Nowara, der einen Ehrenpreis mit nach Hause nehmen konnte, haben es die Sachsen-, Warzen- und Zwergenten angetan.

Bei der traditionellen Tombola war das Glück in diesem Jahr den Zuchtfreunden Günter und Dirk Melcher aus Schorbus bei Drebkau hold. Dirk Melcher zog den Hauptpreis, eine stattliche Gans, und Vater Günter durfte den zweiten Preis, einen Hahn mit nach Hause nehmen.