(red/kkz) Der AfD-Kreisverband Spree-Neiße hat am Samstag zwei Direktkandidaten für die Landtagswahl am 1. September nominiert. Für den Wahlkreis 41 geht Steffen Kubitzki ins Rennen, der im vergangenen Jahr bei der Wahl zum Landrat dem Amtsinhaber Harald Altekrüger unterlag. Er wird damit zum Herausforderer von Dietmar Woidke, der für die SPD im Wahlkreis (Forst, Spremberg, Schenkendöbern und Peitz) antritt. Im Wahlkreis 42 (Döbern, Spremberg, Neuhausen und Welzow) wurde Michael Hanko nominiert. Er ist seit zehn Jahren Stadtverordneter in Spremberg.

Beide Kandidaten wollen sich für die Lausitz starkmachen. Kubitzki habe als Richtmeister in den Kraftwerken Jänschwalde, Schwarze Pumpe und Boxberg beruflich Fachkenntnisse erworben, die ihm hinsichtlich Strukurwandel und Kohleausstieg nützen würden. Für Hanko seien Lösungen der Ausbau der Infrastruktur und Anreize, damit bei Polizei, im Gesundheitswesen, Lehrern und Erziehern in ländlichen Regionen der Bedarf mit qualifiziertem Personal gedeckt werden könne.