Vorsitzender Frank Meisel: „Wir haben 26 Mitglieder, ordentliche Beitragszahler, und acht potenzielle Spremberger, die bei uns mitmachen wollen.“ Auf der Mitgliederversammlung am 7. Februar soll darüber entschieden werden. Dann wird auch über die Projekte diskutiert. Ein Schwerpunkt ist die Errichtung eines Lapidariums. „In diesem Jahr soll es losgehen“, sagt Meisel. Gemeinsam mit dem Nabu wolle der Laga-Förderverein die „braune Spree“ angehen und dafür sorgen, dass die Flussufer naturnah gestaltet werden. Die Mitgliederversammlung beginnt am Montag ab 17 Uhr im Haus der Vereine am Puschkinplatz, Laga-Vereinsraum.