ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:30 Uhr

Wendisch-Kurs
Pflanzen mit wendischen Namen

Proschim. Verdammt dick ist das „Wörterbuch der niedersorbischen/wendischen Pflanzen-, Pilz- und Flechtennamen“, das 2012 nach langjährigen Forschungen erschienen war. Neben einer Reihe niedersorbischer Namen für die Flora haben die Forscher auch entdeckt, dass es slawische Reliktnamen in Gegenden gibt, wo die wendische Sprache schon lange nicht mehr gesprochen wird.

Jens Martin will am 8. Mai in zwei Unterrichtsstunden im Kulturhaus Proschim angesichts der Pflanzennamen über die wendische Sprache und auch über verschiedene wendische Dialekte sprechen. Beispiele bringt er aus dem Ober- und Unterspreewald mit.  Beginnen wird die Veranstaltung der Schule für niedersorbische Sprache und Kultur um 18 Uhr. Die Teilnahme kostet 4,50 Euro. Jedes Jahr plant die Schule aus Cottbus mehrere Veranstaltungen in Proschim. 2016 gehörte Welzow mit dem Ortsteil Proschim zu den Kommunen, die  ins angestammte sorbisch-wendische Siedlungsgebiet aufgenommen wurden. 2018 reichte es für einen Förderpreis  im Landeswettbewerb „Sprachenfreundliche Kommune“.