Ziele waren das Niederlausitzer Heidemuseum Spremberg, die Sorbische Museumsscheune in Bloischdorf, die Sorbische Webschule in Drebkau, das Ostereiermuseum in Sabrodt, die Schrotholzscheune in Bergen, das Sorbische Bauernmuseum in Bergen sowie das Sorbische Kulturzentrum in Schleife. Wichtig war den Mitgliedern der Arbeitsgruppe dieser Museumsmarathon für die Nachbereitung der 2. Museumsnacht des Landkreises Spree-Neiße. Mit der Auswertung könne nun die 3. Museumsnacht im nächsten Jahr gut vorbereitet werden. Erkundet wurde in den einzelnen Einrichtungen auch, wie authentisch die Geschichte, die Bräuche und Traditionen der Sorben dargestellt werden. Der Verein hilft den Einrichtungen, gibt Hinweise, bringt sich auch mit ein in das Programm „Lausitzer Museenland“ , das sich zu einem Netzwerk aus Festen, Museen, Vereinsangeboten und sonstigen Attraktionen für Touristen und Einwohner entwickelt und über das Regionalbuget des Landkreises finanziert wird. (ak)