ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:30 Uhr

Spremberg
Premiere für Kirmes-Kultur im Schweizergarten

Bei der Domowina-Veranstaltung am Sonntagnachmittag im Schweizergarten in Spremberg wurde Gerald Schön von der Swing-Band Kula Bula begleitet.
Bei der Domowina-Veranstaltung am Sonntagnachmittag im Schweizergarten in Spremberg wurde Gerald Schön von der Swing-Band Kula Bula begleitet. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kerzenschein lädt der Domowina-Regionalverband bald wohl wieder jährlich ein.

Kirmes-Kultur-Kaffee nannten die Organisatoren diese Veranstaltungsreihe, die künftig zu einer Tradition werden soll. Domowina-Regionalsprecherin Heike Apelt begrüßte die Gäste, die sich gern bei Kaffee, Plinsen und Kuchen von Gerald Schön und der Swing-Band „Kula Bula“ musikalisch unterhalten ließen. Unter den Zuschauern waren auch Mitglieder der Spremberger Domowina-Gruppe, die von Petra Koark geleitet wird. Sie nahmen dieses Veranstaltungsangebot gern an. Im Rahmen eines zweistündigen musikalischen Programms wurden die Gäste im Schweizergarten bestens unterhalten.

Gerald Schön (47) aus Weskow hat Musik studiert und kennt sich als  Musikpädagoge in diesem Metier bestens aus. Bei seinen Auftritten ist er nun von der klassischen Bühne etwas abgekommen und tourt seit zwei Jahren mit seinen Jungs Jan, Frank, Achim und Holger von Kula Bula durch die Region. Zwischen 15 und 25 Auftritte im Jahr absolvieren sie. Die Musiker möchten mehr leichteres Genre anbieten. So reicht das Repertoire von sorbischen Liedern und deutschen Kinderliedern über Schlager bis hin zu Volksliedern.

„Die Herbstkonzerte in der Spremberger Region hatten lange Tradition. Doch leider waren diese Veranstaltungen etwas eingeschlafen und wir möchten nun mit neuen Ideen die Kultur wieder beleben“, erklärt Gerald Schön.