| 02:45 Uhr

Künstler zeigt sein Werk im Foyer des Kraftwerks

Spremberg. Unter dem Titel "Weltsicht” stellt der Künstler Karl-Heinz Hochstädt ab Donnerstag, 12. Oktober, seine Arbeiten aus Malerei und Grafik im Foyer des Kraftwerks Schwarze Pumpe aus. René Wappler

Karl-Heinz Hochstädt, aufgewachsen in der Sächsischen Schweiz, arbeitete unter anderem als Lehrer für Kunsterziehung und Germanistik am Lessing-Gymnasium in Hoyerswerda. Die Laudatio zur Eröffnung am 12. Oktober um 18.30 Uhr hält Martin Schmidt vom Hoyerswerdaer Kunstverein, der zu den Werken von Karl-Heinz Hochstädt erklärt: "Er entdeckt die Landschaften Europas, hält sie in Zeichnungen und Bildern fest." Die Ausstellung wird bis zum 26. März 2018 zu sehen sein.