Der Umbau des Gymnasiums zum Übergangswohnheim für Asylbewerber soll nach Auskunft des Landkreises zur Jahresmitte abgeschlossen sein. Zum Stichtag 8. April lebten im Landkreis rund 1400 Asylbewerber. Damit hat Spree-Neiße in diesem Jahr bisher 470 Flüchtlinge aufgenommen, so Kostrewa. Im Jahr 2015 waren es insgesamt 1392 Flüchtlinge gewesen.