ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Klein Buckower halten immer noch zusammen

Bei dem vierten Lese-Nachmittag der Klein Buckower lasen Ines Betker (links) und Heike Schulze (rechts) aus der Chronik.
Bei dem vierten Lese-Nachmittag der Klein Buckower lasen Ines Betker (links) und Heike Schulze (rechts) aus der Chronik. FOTO: Martina Arlt/mat1
Spremberg. Wenn das original gelbe Ortseingangsschild von dem ehemaligen Ort Klein Buckow in der Aula der Astrid-Lindgren-Grundschule auf dem Schomberg steht, dann ist Zeit für die Chronik-Lesung. 1987/88 mussten 180 Einwohner von Klein Buckow dem Tagebau weichen. mat1

Doch die Dorfgemeinschaft hält über Jahrzehnte zusammen.

Nun bereits zum vierten Mal kamen am Samstag die Klein Buckower Einwohner zu ihrem gemütlichen Jahresanfangs-Nachmittag zusammen. Der elfköpfige Vorstand der Interessengemeinschaft um Ines Betker hatte zu diesem Treffen wieder eingeladen. Mehr als 40 Besucher kamen mit großer Freude zu dieser interessanten Lesung. Denn Georg Rothe, der heute 91 Jahre alt ist und am Bodensee lebt, stellte Aufzeichnungen aus den Jahren 1957 bis 1970 zusammen. Aus dieser Chronik lasen am Samstag Ines Betker und Heike Schulze. Dabei standen diesmal die Jahre 1961 bis 1963 mit Themen wie Karneval, Straßenbau, Erntekindergarteneröffnung, Straßenbeleuchtung, Bushäuschen ,Ferienspielen und Ernte, aber auch tragischen Ereignissen im Mittelpunkt.

Gleichzeitig stellte Andreas Schulze eine interessante Fotogalerie über die vergangenen Veranstaltungen der Klein Buckower zusammen. Ein original alter Ortslageplan von Klein Buckow, der alle Gehöfte und die gesamten Medienanschlüsse aufzeigte, war von großem Interesse. Aber auch ein Friedhofsbelegungsplan des damaligen Ortes erinnerte an die Bindungen, die über Generationen aufgebaut wurden.

Die Klein Buckower stellten vor Kurzem ein Kochbuch mit original Buckschen Rezepten zusammen. "Dieses Kochbuch erfreut sich großer Beliebtheit. Von 180 Stück haben wir nur noch elf Exemplare. Es wird eine Nachauflage geben", gab Ines Betker von der Interessengemeinschaft bekannt.

Mit leckerem Kuchen von Sibylle Teuchert machten es sich die Klein Buckschen so richtig gemütlich. Schon jetzt freuen sich alle auf ihr traditionelles Steinfest am 24. Juni 2017.