ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Klare Siege für Chemie Tschernitz

Billardkegeln.. In den ersten zwei Heimspielen der Verbandsliga in diesem Jahr hatten die Gäste keine Chance. Mit einer schönen Leistung von 1704 : 1519 Points mussten die Gäste von Einheit Luckenwalde die Überlegenheit der Chemiemannschaft anerkennen. Horst Korla

Bereits zur Halbzeit stand es durch Georg Nachtmann (267), Werner Scholta (297) und Robert Fritsche (281) 845 : 732. Über die Stationen 278 und 279 Points durch Axel Schmidt und der Spitzenleistung von Christoph Thomas (302) wurde der Sieg sicher gestellt.
Auch im Spiel gegen den TSV Radensdorf wurde den Gästen bis zur Halbzeit deutlich gemacht, wer hier der Herr im Hause ist. Werner Scholta (279), Georg Nachtmann (294) und Axel Schmidt (268) stellten den klaren 841 : 742-Points-Halbzeitstand her. Robert Fritsche (250) und Christoph Thomas büßten vom Vorsprung nichts ein und machten es damit dem Schluss-Spieler leicht, mit hervorragenden 306 Points den 1677 : 1548-Points-Sieg sicher zu stellen.
Chemie Tschernitz V hatte bei der zweiten Mannschaft von Blau-Weiß Spremberg keine Chance und unterlag hoch mit 1427 : 1076 Points. Bester bei der Chemiemannschaft war Michel Hubein (202) vor Norman Hubein (193), René Hubein (192), Waldemar Marko (177), Klaus Ballack (168) und Manfred Noack (144).
Durch zwei schwache Leistungen von Mario Ullmann (94) und Denny Gocht (125) Points unterlag der Tschernitzer Nachwuchs beim SSV Schwarze Pumpe/Terpe mit 567 : 541 Points. Daran konnten auch der neunjährige Florian Korla mit 136 und Norman Hubein mit 186 Points nichts ändern.