| 02:48 Uhr

Kita-Olympiade wird zu einer Erfolgsgeschichte

Aufwärmen heißt es für 152 Kinder aus allen Spremberger Kindertagesstätten zur Eröffnung der achten Kita-Olympiade.
Aufwärmen heißt es für 152 Kinder aus allen Spremberger Kindertagesstätten zur Eröffnung der achten Kita-Olympiade. FOTO: Martina Arlt/mat1
Spremberg. So richtig sportlich ging es am Mittwochvormittag in der Haidemühler Sporthalle zu, als zum achten Mal die Spremberg Kita-Olympiade eröffnet wurde. Organisiert wurde dieser Wettkampf unter den Kindergartenkindern vom Kreissportbund in Zusammenarbeit mit der Stadt Spremberg. mat1

Sieger wurde mit 0,8 Punkten Vorsprung die Kita Kinder Spielgarten des Krankenhauses. Auf den zweiten Platz kam die Kita Spreespatzen. Dritter wurde die DRK Kneipp Kita Cantdorf.

152 Vorschulkinder aus allen 17 Kindertagesstätten nahmen daran teil. Frank Roick führte am Mikrofon durch den Wettkampf, den Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier zur Eröffnung als Erfolgsgeschichte bezeichnete. Bevor es jedoch an die "Arbeit" ging, luden Maria und Laura Domann die Jüngsten zu einer Erwärmungsrunde ein.

Neun Stationen waren zu bewältigen. Neben zwei Spielstationen gehörten Ballprellen, Seilspringen, Ballzielwurf, Ein-Bein-Sprung, Schluss-Weitsprung, Schlängellauf und Krebsgang rückwärts zum Programm. Landessportbund und Mitarbeiter der Stadt stellten die Aufgaben zusammen.

"Die Vorschulkinder können es nun schon immer fast nicht erwarten, dass die Olympiade startet. Es ist der sportliche Höhepunkt in dieser Altersgruppe geworden", sagte Andrea Kupke, Praxisberaterin für Kitas bei der Stadtverwaltung Spremberg. Bewegung stehe in allen Einrichtungen im Mittelpunkt. Und so arbeiten sie schon seit dem dritten Lebensjahr auf diese Kita-Olympiade hin, die nur von Vorschulkindern absolviert wird. Jedes Kind geht nach dem Wettkampftag mit einer Medaille und einer Urkunde nach Hause. Für Obst und Gemüse sorgte das Sakura-Team.