(dbo) Im Rahmen des Jahresabschlusses zog die Kinder- und Jugendfeuerwehr in Spremberg ihre Bilanz. Dazu gehörten auch die Freizeitaktivitäten wie das Kreisjugendlager in Drebkau, die Feuerwehrjubiläen in Spremberg, Terpe und Hornow, das gemeinsame Eislaufen in Weißwasser, der Besuch des Spremberger Kinos und ein gemeinsamer Tag in der Schwimmhalle.

Denn die Kinder- und Jugendfeuerwehr soll vor allem Spaß machen. 98 Jungen und Mädchen sind derzeit dabei im Stadtkern, in Schwarze Pumpe, Weskow/Haidemühl und Hornow, darunter 18 Mitglieder der Kinderfeuerwehr ,,Feuerkäfer“, die zwischen sieben und zehn Jahren alt sind. Sie werden von zehn Jugendwarten und acht Jugendbetreuern bei der Stange gehalten.

Laut Dienstplan sind 70 Prozent für Spiel und Spaß vorgesehen, und 30 Prozent für die Ausbildung. Auch in diesem Jahr wurden wieder 700 Stunden gemeinsam verbracht. Ein Höhepunkt war die Funkausbildung im Gerätehaus Stadtkern.