(mat) Die Jugendweihefeier im Spremberger Bergschlösschen ist jedes Jahr für die jungen Leute ein ganz besonderer und feierlicher Moment. Seit Monaten bereiten die Familien diesen Tag vor. Dann putzen sich die Mädchen und Jungen so richtig heraus. Die Frisur und das Outfit müssen für die „große Bühne“ sitzen. In diesem Jahr erhalten in Spremberg 192 Jugendliche, die aus dem Erwin-Strittmatter-Gymnasium, der BOS und aus der Oberschule Döbern kommen, die Jugendweihe. Dafür organisiert Dagny Schütt vom Bergschlösschen mit ihrem Team vier Festveranstaltungen. Diesen Part übernimmt sie seit 2016. Am Samstag machten die Gymnasiasten den Anfang. In der kommenden Woche sind die Schüler der BOS Spremberg und der Oberschule Döbern dran. „Von der Schülerzahl ist es schon eine große Zahl und zeigt steigende Tendenz“, so Dagny Schütt. Neun Jugendstunden waren im Vorfeld organisiert worden. „In drei Fotoprojekten entstanden tolle Fotos, die wir heute in Form einer Ausstellung in unserem Haus zeigen“, so Dagny Schütt.

Eine erfrischende Festrede hielt Carolin Rublack. Mit der Band „4 Tunes“ und dem Tanz „One Motion“ wurde die Jugendfeier festlich begleitet. Die Rezitation übernahm Julia Schuldt. Bürgermeister Peter Rabe von der Gemeinde Felixsee pflegt seit Jahren die Tradition, dass er den jungen Leuten „aus seinem Revier“ persönlich gratuliert. Dieses Jahr sind das 21 Jugendliche.