| 02:58 Uhr

Jugendliche halten Tradition hoch und gestalten den Maikranz

Jugendliche wickeln in Golniks Gärtnerei in Muckrow den Maikranz und die Girlande für den Spremberger Maibaum mit Lebensbaum. Er wird morgen auf dem Marktplatz aufgestellt.
Jugendliche wickeln in Golniks Gärtnerei in Muckrow den Maikranz und die Girlande für den Spremberger Maibaum mit Lebensbaum. Er wird morgen auf dem Marktplatz aufgestellt. FOTO: Martina Arlt/mat1
Spremberg. Traditionspflege in Spremberg: Mehr als 25 Jugendliche haben sich am Montagnachmittag Zeit genommen und in Golniks Gärtnerei in Muckrow den Maikranz gebunden. Die jungen Leute kamen aus dem Jugendclub Erebos, dem Jugendclub Schwarze Pumpe und dem ASF-Offenen Jugendtreff Spremberg. Martina Arlt/mat1

Seit mehr als 20 Jahren gibt es diese Tradition, die immer wieder mit großer Freude von Gärtnereichef Ulrich Golnik unterstützt wird. Ronny Noack, Leiter des ASF-Offenen Jugendtreffs, erinnert sich, wie alles begann: "Damals sind wir noch in den Wald gezogen und holten Kieferngrün für die Girlanden." Seit einigen Jahren werden der Maikranz und die Girlande mit Lebensbaum gewickelt. Auch diesmal mussten die Aktiven dafür viel Grün zusammentragen.

Nach mehreren Stunden war der Maikranz mit einem Durchmesser von drei Metern fertiggestellt und auch die 13 Meter lange Girlande lag für den 20 Meter langen Maibaum bereit. Der Kranz wird in wenigen Tagen noch mit Bändern in den Spremberger Stadtfarben rot, weiß, grün versehen. Noch lagert der Koloss bei der Stadtbrigade. Doch am morgigen Donnerstag, 30. April, tragen die Jugendlichen mit Unterstützung von einigen Kameraden der Feuerwehr den Maibaum zum Spremberger Marktplatz.

Los geht es am Donnerstag um 16 Uhr am Offenen Jugendtreff, um 16.30 Uhr können die Spremberger ihren Maibaum am Marktplatz begutachten. Sozialarbeiter Ronny Noack hofft, dass die Kräfte der jungen Leute auch ausreichen, um den Baum mit einem Gewicht von mehr als einer Tonne auf dem Markt gut anzubringen und zu präsentieren. "Die Stadt tut sehr viel für die Jugendarbeit und so möchten wir mit dieser Maibaumaktion unseren Beitrag gern dazu leisten", sagt Ronny Noack.