| 02:45 Uhr

Judokas und Zumba-Tänzer fahren ins Feriencamp an die Ostsee

Zeit für ein Erinnerungsfoto musste noch sein, bevor 29 Kinder und Jugendliche den Weg an die Ostsee antraten.
Zeit für ein Erinnerungsfoto musste noch sein, bevor 29 Kinder und Jugendliche den Weg an die Ostsee antraten. FOTO: Bogott/dbo1
Spremberg. Für ein Erinnerungsfoto war am Sonntagfrüh noch Zeit, dann hieß es einsteigen in die vier Kleinbusse. Die Jungen und Mädchen waren aufgeregt, noch eine Umarmung mit den Eltern und los ging die Fahrt. Detlef Bogott/dbo1

Für 29 Kinder und Jugendliche vom Spremberger Gesundheits-Sportverein Sakura geht es für eine Woche nach Trassenheide an die Ostsee. Neben Ferienfreizeit auf der Anlage des Feriencamps ist auch genügend Platz für Spiel, Spaß und Erholung in den Herbstferien. Der Tagesplan wird täglich mit neuen Attraktionen gefüllt sein, sagt Reinhard Jung vom Sportverein, sodass die Kinder und Jugendlichen neben dem Sport auch die Natur an der Ostsee genießen können. Auch eine Schnipseljagd ist vorgesehen und der Besuch der Schmetterlingsfarm steht auf dem Programm. Neben dem Spaß kommt aber auch der Sport nicht zu kurz, denn das gemeinsame Training mit den befreundeten Wolgaster Judoverein wird auch Bestandteil der Ferienwoche sein. Eine "Mini-Playback-Show" wird stattfinden, worauf sich die Judo-Sportler und die Mitglieder der Zumba-Kindertanzgruppe freuen. Beendet wird das Feriencamp mit einem Lagerfeuer.

Das erste Mal dabei ist Marie Helene Kleine-Möllhoof, die seit drei Jahren im Verein ist. Sie freut sich riesig, die Ostsee zu sehen und im Freien am Meer zu trainieren, sagt sie. Liza Genz, ebenfalls seit drei Jahren im Verein, war schon einmal vor zwei Jahren dabei. Sie freut sich auf die Trainingzeit, aber ebenso auf die Nachtwanderung und den Museumsbesuch in Peenemünde, berichtet sie.

Dreimal schon dabei war Luca Schlaffke. Luca, der seit 2008 Judoka ist und seit eineinhalb Jahren die Trainerlizenz besitzt, schwärmt von Trassenheide. Das gemeinsame Training mit den Sportfreunden aus Wolgast mache sehr viel Spaß und vor allem gebe es sehr gute Laufstrecken. Das Trainingscamp fand schon sechsmal in Trassenheide statt. Die Verbindung kam vor Jahren durch Romina Kucharski zustande, die viele Jahre bei Sakura trainierte und dann zur Sportschule ging. Romina Kucharske holte damals mehrere Deutsche Meistertitel. Nun studiert sie in Greifswald Medizin.