Dort wollten sie sich mit Sportfreunden aus Burg und Lübben messen. 41 Mädchen und drei Jungen aus der Spree-Stadt, aus Burg und Lübben hatten sich im Vier- bzw. Fünfkampf den Kampfrichtern gestellt.

Trotz einiger Patzer und Stürzen von den Geräten waren die Spremberger stark genug, um sich gegen ihre Konkurrenten durchzusetzen. So ergaben sich folgende Platzierungen:In der Altersklasse P3 siegte mit sehr guter Leistung Laura Domann. Ihre Sportkammeraden Lydia Heiß und Lilli Winter belegten den 3. und 4. Platz. In der Altsregruppe P4 errang Maria Kuhlee den 3. Platz gefolgt von Elena Albrechtsen. Im männlichen P4-Bereich setzte sich Paul Zimmermann gegen seinen Sportfreund durch. Jean-Paul Bereuther errang in der P5 den Sieg. Hätte Lisa Gröger nicht am Stufenbarren Pech gehabt, wäre sie mit ihren guten Leistungen Siegerin in ihrer Klasse (Km4) geworden. So aber belegte sie -trotzdem noch mit erstaunlichem Vorsprung - am Ende den 2. Platz.

Kristin Kirajn konnte sich ohne eine Note am Sprung noch auf den 5. Platz retten. Mit einer besonders guten Gesamtwertung siegte in der nächst höheren Leistungsklasse (Km4 plus) die Sportfreundin Jennifer Obstoy.