Erfolgte der Start in den vergangenen Jahren meistens auf dem Pfortenplatz, so wird er diesmal zum zweiten Mal in der Geschichte im Vereinsdomizil der Spremberger Motorsportler im MC-Drom an der Spremberger Kraftwerkstraße vollzogen. Man trifft sich frühmorgens um 8 Uhr erst einmal zum gemeinsamen Frühstück. Start ist dann um 9 Uhr. Um zu dieser Stunde erst einmal richtig in Schwung zu kommen, steht zu Beginn eine Gymnastik bei poppiger Musik aus den Lautsprecherboxen auf dem Programm. Da können die Grützwurst-Autopiloten und ihre Beifahrer sich die nötige Kondition für die anspruchsvollen Aufgaben antrainieren. Im Anschluss erfolgt die Kennzeichnung sowie die gewissenhafte Kontrolle der teilnehmenden Fahrzeuge.
„Die Teilnahme ist nur mit einem privaten Pkw oder Motorrad im technisch einwandfreien Zustand möglich“ , erklärt Ulf Michala vom MC Spremberg.
Was die Fahrer auf der rund 80 Kilometer langen Strecke in diesem Jahr erwarten wird, darüber hüllen die Spremberger MC-Mitglieder noch den Mantel des Schweigens. Auf jeden Fall werden es jedoch keine leichten Aufgaben sein, die zu bewältigen sind. Diverse Punkte müssen angefahren werden, bei denen so manche Überraschung auf die Fahrer und ihre Copiloten wartet. Neben dem fahrerischen Können ist natürlich auch in diesem Jahr wieder Köpfchen gefragt. Die Zahl der Punkte, welche eine Fahrzeugbesatzung auf ihrem Konto sammeln konnte, entscheidet am Ende über die jeweilige Platzierung. Für die erfolgreichsten Besatzungen der Grützwurst-Rallye, die am schnellsten und geschicktesten den Kurs absolvieren, stehen Siegerpokale bereit.
Ihren Namen hat die Rallye übrigens bekommen, weil das Fahrerfeld auch ein üppiges Mahl bekommt, bei dem traditionsgemäß Grützwurst serviert wird. Auch am Abend trifft man sich dann noch einmal zur Auswertung um 19 Uhr im „Fahrerlager“ des MC-Drom.
Telefonische Anmeldungen sind kurzfristig noch unter Tel. (03563) 34 530 oder 0162 / 710 77 03 möglich.