ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:37 Uhr

Spremberg
Jetzt auch Strittmatter-Brötchen auf dem Georgenberg

Timo Labsch (r.) und Claudia Hedel (3.v.l.) übernehmen die Bäckerei von Heinrich Pivec (2.v.r.) – hier mit den Verkäuferinnen Roswitha Hütten (l.), Elli Lorenz (2.v.l.), Iris Pivec (3.v.r.) und Konditorin Gudrun Jeschke (4.v.l.).
Timo Labsch (r.) und Claudia Hedel (3.v.l.) übernehmen die Bäckerei von Heinrich Pivec (2.v.r.) – hier mit den Verkäuferinnen Roswitha Hütten (l.), Elli Lorenz (2.v.l.), Iris Pivec (3.v.r.) und Konditorin Gudrun Jeschke (4.v.l.). FOTO: Detlef Bogott
Spremberg. Bäckermeister Heinrich Pivec geht in den verdienten Ruhestand und übergibt sein Geschäft an Klein Kölziger Bäckerei. Von Detlef Bogott

Nach fast 34 Jahren geht Bäckermeister Heinrich Pivec, der die Bäckerei auf dem Georgenberg an der Georgenstraße betrieben hat, in den wohlverdienten Ruhestand. Am 1. Oktober 1984 hatte Pivec das Geschäft von Bäckermeister Horst Trogisch übernommen. Nachweislich befanden sich seit 1926 immer Bäckereien in dem Gebäude. Diese Tradition wird auch mit dem Ruhestand von Heinrich Pivec fortgeführt. Ab 1. August übernehmen Timo Labsch und Claudia Hedel aus Klein Kölzig den Betrieb. Pünktlich um 6.30 Uhr werden sie für ihre Kunden die Ladentür öffnen. Die Labsch und Hedel GbR Hans Labsch ist bereits seit längerer Zeit in Spremberg mit einer Filiale am Neudorfer Weg ansässig.

Heinrich Pivec hat in seinem Berufsleben vier Bäcker und drei Verkäuferinnen für Backwaren ausgebildet. Zwei seiner ausgebildeten Bäcker sind längst ebenfalls Meister ihres Faches und in leitenden Positionen in Großbetrieben tätig, berichtet er stolz. Ihn freut es auch, dass seine Nachfolger einen Teil seiner Rezepturen übernehmen. Und die beiden Geschwister Claudia Hedel und Tim Labsch wollen auch dafür sorgen, dass die bekannten ,,Strittmatter-Brötchen“ ihrer Bäckerei künftig im Geschäft in der Georgenstraße im Angebot sein werden. Jeweils dienstags soll es das Regionalprodukt, das durch Quark lange frisch halten und durch Leinöl schön geschmeidig bleiben soll, geben.