Der Innenausbau des Archäotechnischen Zentrums Welzow (atz) ist geschafft. „Am Montag war die Hauptabnahme“, sagt Leiter Dr. Hans Joachim Behnke. Am 20. März soll das atz eröffnet werden. Behnke ist optimistisch, dass der Termin gehalten wird. Nahezu jeden zweiten Tag ist Behnke auf dem Bau, um nach dem Rechten zu sehen. “Klar, ein bisschen Nacharbeit ist immer„, sagt er, aber “ich sehe den Baufortschritt„. Anfang Februar kommen die offenen Ausstellungsmöbel von einem Meisterbetrieb aus Lauta und einer Firma aus Müncheberg. Dann wird eingerichtet. Das werden mehrere Spezialisten, die Archäotechniker, übernehmen. Behnke ist selbstredend dabei. Das Archäotechnische Zentrum im Gebäude der alten Welzower Feuerwache soll zugleich Museum “zum Anfassen„ und Besucherzentrum sein.