ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:40 Uhr

Im Austausch

Eine Totengräber-Inszenierung zur Abschiedsfeier der Ganztags- und Oberschule Wirthstraße ist in dieser Woche ausgefallen.

Stattdessen haben die Schüler in einem Programm all das gezeigt, was das in Brandenburg kontrovers diskutierte Ganztagsmodell mit guten Partnern im Sport, in der Kultur und in der Wirtschaft auf die Beine stellen kann. Die Besten in Chemie, in Russisch, Englisch und im Dichten wurden geehrt. An die Auszeichnung zur „Gesunden Schule“ , die einzige Oberschule mit diesem Titel in Südbrandenburg, noch einmal erinnert. Und ihren Schulabschluss haben die Zehntklässler auch alle geschafft. Ab dem 1. September existiert in Spremberg nur noch eine Oberschule. Die BOS vom Finkenweg zieht ins Stadtzentrum, und es wird wieder richtig voll und lebendig werden in dem altehrwürdigen Gebäude. Mitbringen wird die BOS ihr ausgezeichnetes Konzept zur frühen Berufsorientierung, ihre Kooperationspartner und ein offenes Ganztagsmodell, das gerade erst in Angriff genommen wurde. Beide Schulen mit ihren Formen bringen genug Erfahrungen für einen großen Austausch mit. Er muss nur zugelassen werden.