ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:34 Uhr

Mühlentag Hornow
Hunderte Gäste pilgern nach Hornow

 Katrin Handschag, Franziska Wever, Irene Nitschke und Elvira Groß (v. l.) beim Anschneiden von Kuchen vor der Hornower Mühle.
Katrin Handschag, Franziska Wever, Irene Nitschke und Elvira Groß (v. l.) beim Anschneiden von Kuchen vor der Hornower Mühle. FOTO: Arlt Martina
Hornow. Zum Deutschen Mühlentag gab es wieder Führungen durch das Bauwerk aus dem Jahre 1787. Von Martina Arlt

Seit neun Jahren ist auch die Hornower Mühle von Irene Nitschke zum Deutschen Mühlentag Anziehungspunkt für die Besucher aus allen Himmelsrichtungen. In diesem Jahr fand der Mühlentag bereits zum 26. Mal statt.

Irene Nitschke als Vorsitzende des Vereins „Hornower Mühle“ war mit den zwölf Mitgliedern des Vereins und vielen weiteren fleißigen Helfern bestens vorbereitet auf den Tag. Hunderte Gäste pilgerten wieder nach Hornow und ließen sich auch diesmal gern von Andreas Handschag und Kordula Raddatz durch die Mühle führen, die im Jahr 1787 erbaut wurde.

Bereits am Vormittag unterhielten Wolfgang Rasim und Manfred Gebhardt musikalisch die Besucher. Aber auch ein heiteres Programm „Fontane auf Durchreise“ und der Hornower Posaunenchor trugen zum guten Gelingen des Mühlentages in Hornow bei.

„In den letzten Monaten starteten wir an unserer Mühle eine große Aktion und bekämpften einen Teil der Holzwürmer mit Mikrowellentechnik. Wenn so eine Mühle nicht mehr in Betrieb ist, dann halten sich dort gern die Holzwürmer“, erläuterte Irene Nitschke. Sie bedankte sich auch bei Familie Dörry, die den großen Parkplatz zur Verfügung stellte, damit die vielen Besucher Platz fanden.

Am 29. Juni sind alle herzlich ab 19.30 Uhr zur Lesung mit Märchenerzählerin Ute Fisch zur Hornower Mühle eingeladen.