ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:16 Uhr

Biathlon der Hortkinder
Team „Max und Moritz“ holt sich den Staffelsieg

Eine ordentliche Erwärmung gab es für die Hortkinder zum Auftakt des Biathlon-Wettkampfes am Mittwoch.
Eine ordentliche Erwärmung gab es für die Hortkinder zum Auftakt des Biathlon-Wettkampfes am Mittwoch. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Gut 60 Mädchen und Jungen sind am Mittwoch beim Hort-Biathlon der Stadt Spremberg an den Start gegangen. Von Martina Arlt

Waren am Mittwoch die Temperaturen im Freien zwar nicht gerade einladend, tat das der Stimmung und dem Verlauf beim vierten Biathlon der Hortkinder der Stadt Spremberg auf dem Gelände der ASF Grundschule „Lausitzer Haus des Lernens“ keinen Abbruch. Er fand in Fortführung des Aktionsprogrammes „Immer in Bewegung mit Fritzi“ des Landessportbundes Brandenburg statt. Ziel war es auch diesmal, Spaß und Freude an der Bewegung zu haben und die regelmäßige sportliche Betätigung weiter zu fördern. Veranstalter für diese sportliche Veranstaltung für alle Hortkinder in den Herbstferien waren der Kreissportbund/Kreissportjugend Spree-Neiße und die Stadt Spremberg.

Mehr als 60 Mädchen und Jungen aus vier Horteinrichtungen stellten sich ab Mittwochvormittag diesem sportlichen Wettkampf. Um fit zu sein, hatten die Kinder im Vorfeld in ihren Einrichtungen fleißig Kraft und Ausdauer in unterschiedlicher Form trainiert.

Göran Winter vom Kreissportbund Spree-Neiße und Andrea Kupke von der Spremberger Stadtverwaltung hatten den Ablauf des Hort-Biathlons bestens im Griff. Begrüßt wurden die zahlreichen Kinder auch vom stellvertretenden Bürgermeister Frank Kulik. Bevor es jedoch endlich an die verschiedenen Stationen der Strecke ging, lud Doreen Kovacs zu einer zünftigen Erwärmung auf dem Schulhof am Haus des Lernens ein.