ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:14 Uhr

Ortsbeirat Hornow
Junger Ortsbeirat im alten Schloss

 Der Ortsbeirat von Hornow: (von links) Annett Zeuner, Thomas Krautz und Carmen Schimmack.
Der Ortsbeirat von Hornow: (von links) Annett Zeuner, Thomas Krautz und Carmen Schimmack. FOTO: LR / Annett Igel-Allzeit
Hornow. Hornower Ortsvorsteher Thomas Krautz dankt für das Vertrauen. Von Annett Igel-Allzeit

Alle Türen im Hornower Schloss sind weit geöffnet. Der Luftzug zerreißt die Spinnweben. Doch so verlassen das Schloss, um das sich derzeit kein Verein kümmert, auch wirkt, die Stimmung im jungen Ortsbeirat ist gut. Thomas Krautz (UWG) wird erneut zum Ortsvorsteher gewählt, Annett Zeuner (SPD) bleibt Stellvertreterin. Carmen Schimmack (UWG) will in die Aufgaben hineinwachsen. Doch die konstituierende Sitzung war nicht ihr erster Termin. Sie war bereits für den Ortsbeirat beim Spremberger Regionalverband des Naturschutzbundes. Hornow, auf dem Weg zum „naturnahen Dorf“, bekommt am Trafohäuschen, das Fledermausquartier ist, Sträucher und Bäume gepflanzt. Platz für eine Blühwiese und für den Schwalbenturm ist da. Durch einen kleinen Weg wird das Gelände begehbar. Die Arbeiten dazu sollen im Herbst laufen. Zudem will sich der Ortsbeirat weiter dafür einsetzen, dass die Hornow-Vorwerker ein Tempo-30-Schild wie im Ortskern bekommen. „Wir haben in Vorwerk viele Kinder“, sagt Carmen Schimmack. Für die Mäharbeiten hält Krautz den Kontakt zu Sprembergs Betriebshof.

 Der Ortsbeirat von Hornow: Annett Zeuner, Thomas Krautz und Carmen Schimmack (von links).
Der Ortsbeirat von Hornow: Annett Zeuner, Thomas Krautz und Carmen Schimmack (von links). FOTO: LR / Annett Igel-Allzeit