ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:44 Uhr

Trödelmarkt in Frauendorf
Erste Hoftrödelei in Frauendorf

Frauendorf. Familie Numrich hofft auf viele Einwohner aus dem Dorf und den Nachbarorten. Von Annett Igel-Allzeit

Zum Hoftrödel wird für den 1. Juni nach Frauendorf eingeladen – und zwar auf den Hof von Dietmar und Rita Numrich, Zur Schmiede 6. „In Dörfern, wo es keine Geschäfte mehr gibt oder der Dorfclub während einer lange Renovierung geschlossen bleiben muss, fehlt es oft an Treffpunkten, wo die Einwohner zwanglos ins Gespräch kommen können“, sagt Rita Numrich.

Zwar ist das Dorfgemeinschaftshaus in Frauendorf, Ortsteil der Gemeinde Neuhausen/Spree, vor wenigen Wochen nach einer umfangreichen Sanierung endlich wieder eröffnet worden, doch die kleine Hoftrödelei wollen Numrichs mit möglichst vielen Einwohnern testen. „Was bewegt meine Nachbarn? Wie geht es weiter am Teehäuschen und am Sportlerheim? Wo wird neu gebaut und wer zieht ein? Wer braucht Hilfe, weil es ihm nicht so gut geht? Bei uns ist am 1. Juni mal Zeit und Platz, ins Gespräch zu kommen“, sagt Rita Numrich.

Zehn Stände könnten es am Samstag werden, schätzt sie. Der Aufbau sei ab 9 Uhr möglich, so dass die Trödelei um 10 Uhr beginnen kann. Kleinmöbel seien dabei, Kindersachen, CDs, DVDs, Bücher, Lampen, Modeschmuck. Auch mit Geschirr rechnet Rita Numrich. Oder weil inzwischen selbst die Enkel groß sind, kann das kleine Kinderbett in ein neues Zuhause wandern. „Frauendorfer haben vergessene Schätze auf dem Dachboden, die andere noch gut gebrauchen können“, sagt Rita Numrich. Eingeladen sind nicht nur die Frauendorfer, sondern auch Einwohner aus allen anderen Ortsteilen der Gemeinde Neuhausen/Spree. Es solle Spaß machen.

Dass es zu eng werden könnte im Hof, darum macht sich Rita Numrich keine Sorgen. Die Preise sollen moderat sein, manches könne sogar verschenkt werden. Bis 16 Uhr soll die erste Hoftrödelei bei Numrichs dauern.