ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:55 Uhr

Höherer Elternbeitrag auf dem Prüfstand

Spremberg. Der Vorschlag aus dem Spremberger Rathaus, den Elternbeitrag in den Kindertagesstätten um 0,25 Prozent zu erhöhen, kommt noch einmal auf den Prüfstand. Die Mitglieder des Hauptausschusses haben am Montagabend beschlossen, diesen Plan zurück in den Bildungsausschuss zu verweisen, der erneut darüber beraten soll. wr

Zwar hatte der Bildungsausschuss in der vergangenen Woche dafür plädiert, den Elternbeitrag gleichermaßen auf alle Einkommensgruppen zu verteilen, damit erwerbstätige Menschen nicht über Gebühr belastet werden, während andere Familien verschont bleiben. Doch im Hauptausschusses kam es nun erneut zu einer Diskussion um dieses Vorhaben. So betrachtet die SPD-Fraktion eine grundsätzliche Erhöhung des Beitrags als falsches Signal. Ilona Schulz von der Fraktion der Linken erklärte: "Für Geringverdiener ist auch ein minimaler Anstieg um 0,25 Prozent ein Problem." Die Gegenposition bezieht Andreas Bränzel von der CDU: "Ich wehre mich dagegen, dass nur die vermeintlich Besserverdienenden immer stärker belastet werden, was der Fall wäre, wenn der höhere Beitrag nur diese Einkommensgruppen treffen würde."