Wenn die Spremberger Tagesmutter Kerstin Leßau nachmittags gegen 16 Uhr das letzte Kind aus ihrer Gruppe verabschiedet hat, beginnt für sie nicht der Feierabend. Nach einer kurzen Pause arbeitet sie bis abends weiter – in ihrer kleinen Nähstube. Meist ist sie dort bis 19.30 Uhr an der Nähmasch...