| 02:47 Uhr

Historiker stellt seine Strittmatter-Studie vor

Spremberg. Der Berliner Historiker Bernd-Rainer Barth wird seinen lang erwarteten Abschlussbericht zum Schriftsteller Erwin Strittmatter am Mittwoch, 19. Juli, bei der Konferenz der Stadtverordneten im Ratssaal des Bürgerhauses vorstellen. René Wappler

Das geht aus der Tagesordnung hervor. Der Historiker sollte die Studie zu möglichen Verstrickungen des Literaten im Nazi-Regime und in der DDR ursprünglich im Jahr 2013 abschließen. Doch sie verzögerte sich zum Unwillen der Stadtverordneten um mehrere Jahre. Bernd-Rainer Barth begründete dies mit der langen Wartezeit auf Akteneinsicht bei der Stasi-Unterlagenbehörde. Die Konferenz der Spremberger Stadtverordneten am 19. Juli beginnt um 14 Uhr.