Auf Paten-Suche für Bäume und Rabatten geht jetzt der Haidemühler Ortsbeirat. Der Spremberger Ortsteil ist mit seinen Parkanlagen und dem straßenbegleitenden Sträuchern sehr grün.
Doch da die Ortslage mit der Umsiedlung in den Jahren 2003 bis 2006 völlig neu entstanden war, sind viele Bäume jung. Die trockenen Sommer haben ihnen sehr zugesetzt. Sie sind krank oder geschwächt, obwohl es für mehrere Haidemühler längst selbstverständlich ist, den Baum oder die Sträucher vor der Haustür mit zu gießen.
Besonders in der Straße Am Wald, in der Eichenallee und in der Rosenstraße mickern junge Bäume, bestätigt Doritha Drews, Sachgebietsleiterin unter anderem fürs Grünwesen in der Stadtverwaltung. Eine Einwohnerin hat vorgeschlagen, mehrere Bäume an den Wegrändern und aus den verkehrsberuhigenden Rabatten zu entfernen und durch Sträucher oder Bodendecker zu ersetzen.

In Haidemühl finden regelmäßig Baumschauen statt

Regelmäßig, so Doritha Drews, finden in Haidemühl Baumschauen statt. Die Pflanzstandorte für den Ahorn in der Straße Am Wald seien sehr klein. Es scheint auch nicht der geeignete Baum dort zu sein. Ein Anwohner hat in seiner Sorge schon versucht, eine faule Stelle herauszuschneiden.
„Nachpflanzungen“, sagt Doritha Drews, „haben kaum eine Chance“. In der Eichenallee würden zwei Eichen prächtig gedeihen, dem Rest aber gehe es schlecht. Und auch der Baumhasel in der Rosenstraße mache ihr große Sorgen.

Spremberg

Bürgermeisterin Christine Herntier (parteilos) möchte die Hoffnung fürs Grün noch nicht aufgeben. „Versucht doch Bürger zu finden, die sich um die Bäume kümmern oder die Rabatten vorm Haus neu bepflanzen und pflegen“, schlägt sie vor. Sie sei bereit, die Bürger dafür mit Gutscheinen zu ehren.

In Haidemühl könnten störende Rabatten zurückgebaut werden

Maltusch nickt. Er könne sich das gut vorstellen. „Einige Grundstücke haben bei uns nicht viel Garten, da sind die Einwohner froh, wenn sie eine kleine Ecke mitgestalten können. Nur ausufern darf es nicht“, sagt Gunter Maltusch.
Zudem soll geprüft werden, ob Rabatten, die den Winterdienst oder den Straßenverkehr doch sehr stören, zurückgebaut werden können. Bei der Formulierung des Aufrufs, mit dem der Ortsbeirat in Haidemühl ehrenamtliche Baum- und Rabattenpfleger sucht, will die Stadtverwaltung den Ortsbeirat helfen.