| 02:34 Uhr

Herbst ist beste Zeit für Grippeimpfung

Auch Helga Hiersemann hat sich in diesem Jahr dazu entschlossen, sich gegen eine Virusgrippe zu schützen und ließ sich von Sabine Sköries impfen.
Auch Helga Hiersemann hat sich in diesem Jahr dazu entschlossen, sich gegen eine Virusgrippe zu schützen und ließ sich von Sabine Sköries impfen. FOTO: Detlef Bogott/dbo1
Spremberg. Jetzt kann man noch vor der Grippewelle Schutz aufbauen, und für bestimmte Risikogruppen wird die Impfung gegen das Influenza-Virus ausdrücklich empfohlen, sagt die Spremberger Allgemeinmedizinerin Sabine Sköries. Vor allem Menschen, die über 60 Jahre alt sind, sollten den Impfschutz in Anspruch nehmen, so die Ärztin. dbo1

Außerdem schließe die Risikogruppe Menschen mit chronischen Krankheiten oder mit schwachem Immunsystem sowie Säuglinge und Kleinkinder ein.

Der Herbst sei ein guter Zeitpunkt, da die meisten Grippenfälle im Januar und Februar aufträten. Bis der Schutz sich vollständig aufgebaut hat, benötigt der Körper etwa ein bis zwei Wochen, erklärt die Medizinerin. Das Ziel einer Impfung sei der Aufbau von Abwehrmechanismen im Körper. Hierzu würden die Krankheitserreger in schwacher oder inaktivierter Form verabreicht. So wird das Immunsystem angeregt, einen Schutz vor den Krankheitserregern aufzubauen.