Am Felixsee bei Bohsdorf (Spree-Neiße) ist eine Handgranate entdeckt worden. Ein Zeuge, der mit einer Metallsonde unterwegs war, hatte die Munition aus dem Zweiten Weltkrieg in etwa 20 Zentimetern Tiefe entdeckt. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst stellte fest, dass die Granate nicht mehr transportiert werden konnte. Die Granate wurde deshalb vor Ort gesprengt.
Der Felixsee ist durch Flutung einer ehemaligen Braunkohle-Grube entstanden. Um das Gewässer herum befindet sich eine Bungalowsiedlung. Der See, an dem sich auch ein Aussichtsturm befindet, ist ein beliebtes Ausflugsziel.