ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:42 Uhr

Dorffest
Zwei ereignisreiche Tage in Groß Luja

Am Samstagnachmittag hatte der Spremberger „Shanty-Chor“ unter Leitung von Werner Kadach und musikalischer Leitung durch Hans-Günter Bartusch einen Auftritt im Festzelt von Groß Luja.
Am Samstagnachmittag hatte der Spremberger „Shanty-Chor“ unter Leitung von Werner Kadach und musikalischer Leitung durch Hans-Günter Bartusch einen Auftritt im Festzelt von Groß Luja. FOTO: Arlt Martina
Groß Luja. Von Schlager bis Traktorparade und Sport – erstmals wurden die Lujaer beim Volleyball Sieger.

Mehr als 250 Gäste kommen jedes Jahr auf das Festgelände nach Groß Luja. Am Samstagnachmittag eröffneten Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier und Ortsvorsteher Sven Ruhner das zweitägige Fest. Bei der Organisation ist der Heimatverein Groß Luja mit seinen 19 Mitgliedern unter Regie von Frieder Sommerschuh und fleißigen Helfern federführend.

Besonders die Familien aus dem Ort schauten sich das lustige Kindergartenprogramm nachmittags an, das Martina Schuhmann mit ihrem Team einstudiert hatte. Pünktlich zur Kaffeezeit „rückten“ die Musikfreunde vom Shanty-Chor an und sangen für eine dreiviertel Stunde Seemanns- und Matrosenlieder. Dieser Chor mit heute 18 Sängern gründete sich vor acht Jahren und wird von Werner Kadach geführt. Die musikalische Leitung hat Hans-Günter Bartusch inne.

Zahlreiche sportliche Höhepunkte gehören in Groß Luja jedes Jahr zum Programm. So wurde das Sommer-Billard-Turnier im Rahmen des Dorffestes nun bereits zum dritten Mal eröffnet. Beim Volleyball traten drei Mannschaften an. Nach 13 Jahren haben es die Groß Lujaer endlich geschafft, als Sieger vom Volleybaldfeld zu gehen. Platz zwei ging an Whyking 1 und Rang drei ging an Whyking 2. Auf dem Fußballplatz ging es nicht so glanzvoll für die Gastgeber zu. Denn die „Riesenaale“ gewannen gegen Groß Luja 10:2.

Am Samstagabend hatten die „Little Sneakers“ ihren Hip-Hop-Auftritt, den sie mit Nicole Hannusch einstudiert hatten. Als Überraschung ließen die Macher von Groß Luja zu später Stunde noch eine Bauchtanzgruppe einfliegen. DJ Ronny Schiele legte die richtige Tanzmusik auf.

Blasmusikfreunde kamen am Sonntag auf ihre Kosten, als die „Lustigen Musikanten“ zum musikalischen Frühschoppen aufspielten. Gunnar Franke bereitete die Traktorparade in seinem Heimatort vor. Denn Sonntag tuckerten dann 30 Fahrzeuge durch das Dorf. Am Nachmittag sang Marian Berk aus Luckau Schlager. Die Frauen von Groß Luja verwöhnten die Gäste mit Bowle und einem Kuchenbasar.

(mat)