ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:22 Uhr

Spremberg
Spielerische Reise in die Welt des Wissens

Mandy Keil (Mitte) vom Verein Momelino mit den Vorschulkindern der ASF-Kita Graustein, der Kita-Leiterin Christin Müller (links) und Erzieherin Mandy Behle (hinten, Mitte).
Mandy Keil (Mitte) vom Verein Momelino mit den Vorschulkindern der ASF-Kita Graustein, der Kita-Leiterin Christin Müller (links) und Erzieherin Mandy Behle (hinten, Mitte). FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Die Grausteiner Vorschulkinder nehmen am Wikilino-Projekt teil – vielleicht auch bald beim zweiten Teil.

Einen sehr interessanten Vormittag haben am Mittwoch die Vorschulkinder der Grausteiner ASF-Kita erlebte. Mandy Keil vom Leipziger Verein Momelino hatte im Rahmen des Projektes „Wikilino“ viel Wissenswertes für die fünf- und sechsjährigen Kinder im Gepäck.

Das Grausteiner Erzieherteam hatte sich für die Teilnahme an dem Bildungsprogramm entschieden, das über einen kulturellen Ansatz die MINT-Fähigkeiten (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) der Kinder frühzeitig fördern soll und von der Stiftung Lausitzer Braunkohle unterstützt wird.

In diesem Programm werden die Kinder von der kleinen Künstlerin Anna und ihrem Roboter Pi begleitet und erleben gemeinsam mit ihnen spannende Abenteuer. Dabei hatte Mandy Keil vom Verein Momelino interessante Lernmaterialien dabei, um den dazugehörigen Workshop anschaulich zu gestalten.

Kita-Leiterin Mandy Keil lobte das „innovative Bildungsprojekt“, bei dem „unsere Kinder wirklich viel gelernt haben“. Sie würdigte die kindgerechte Vermittlung, die teilweise über eine Powerpoint-Präsentation oder  mit einem Tablet erfolgte, und so „eben auch in die Gesellschaft passt“. Die Kinder werden spielerisch über einen kulturellen Lernansatz an verschiedene Dinge herangeführt, wie das Fahrrad aus der Welt der Technik, Geld im Bereich der Mathematik oder auch ein Instrument für den musikalischen Part.

Die Kinder erlebten eine ganz besondere „Reise“ mit Anna, ihrem Roboterfreund Pi und deren großem Abenteuerraumschiff. Zum Schluss übergab Mandy Keil eine Kiste mit Materialien für die Kita, um das Wissen in den nächsten Wochen noch zu festigen. Es soll noch einen zweiten Teil des Projektes geben. „Dazu würden wir uns auch gern bewerben, um auch dieses Wissen an unsere Kinder zu vermitteln“, kündigt Christin Müller an.

Das Ziel bei diesem Projekt ist es, fachübergreifendes und entdeckendes Lernen in der frühkindlichen Bildung in Bildungseinrichtungen zu integrieren und dauerhaft zu verankern.

(mat)