ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Graustein feiert mit vielen helfenden Händen

Die Schulanfänger Sally, Lukas, Stanley und Helena mit den Kita-Leiterin Christin Müller (links) sowie Erzieherin Mandy Behle (rechts).
Die Schulanfänger Sally, Lukas, Stanley und Helena mit den Kita-Leiterin Christin Müller (links) sowie Erzieherin Mandy Behle (rechts). FOTO: mat
Graustein. Nicht nur die Erwachsenen feierten am vergangenen Wochenende in Graustein das Dorffest, auch die Jüngsten des Ortes trafen sich zu einem Strandfest am Badeteich des Ortes, der vor fünf Jahren saniert wurde. So wurden in diesem Jahr erstmals die Schulanfänger der ASF-Kita Graustein im Rahmen eines Strandfestes in das Schulleben verabschiedet. mat1

"Wir hatten eben die Idee, das Dorffest mit der Verabschiedung der Schulanfänger zu kombinieren. Dieses Highlight soll auch künftig im Ort zu einer Tradition werden", sagt Kita-Leiterin Christin Müller hinzu. Ortsvorsteher David Lamm steht voll hinter diesen Vorhaben und hatte bei der diesjährigen Vorbereitung auch viele fleißige Helfer an seiner Seite.

Am Teich wurden am Freitagabend Cocktails gereicht und auf Wunsch gab es Gegrilltes. Strand- und Wasserspiele standen auf dem Programm. Wer den schönsten selbst gebauten Schwimmuntersatz im Gepäck hatte, wurde prämiert. Am Samstag fanden die Festivitäten dann im Bereich des Dorfgemeinschaftshauses, des Kindergartens sowie auf der Dorfaue statt.

Preiskegeln, Hüpfburg und eine Bastelstraße gehörten zum Rahmenprogramm.

Kerstin Nowka ist immer gern dabei, wenn es um Aktivitäten mit den Kindern geht. Auch Feuerwehr-Häuptling Bert Schwietzke ist mit seinen Kameraden stets vor Ort, wenn Unterstützung im Ort benötigt wird. Die "Lustigen Musikanten" sorgten für eine gemütliche Atmosphäre zum Grausteiner Dorffest.

Der Abend wurde durch die Akrobatik- und Feuershow der Künstlergruppe Ravenchild aus Neuhausen mit anspruchsvoller Feuerkunst "versüßt". Die Band "Comeback" lud am Abend in der Turnhalle zum Tanz ein.

"Nachdem es bei unseren Dorffesten vor ein paar Jahren eine Pause gab, bin ich froh, dass wir seit einigen Jahren wieder unsere Dorffeste beleben konnten und die Einwohner sich treffen. Das ist sehr wichtig für das dörfliche Miteinander", sagt Ortsvorsteher David Lamm.