Einmal im Jahr sucht die Spremberger Michaelkirchengemeinde in einem deutsch-amerikanischen Gottesdienst den direkten Draht zu Christen in Crested Butte, einer Kleinstadt in Bundesstaat Colorado in den Rocky Mountains. Am Sonntag, 23. Februar, ist es wieder so weit: Mit einer Live-Übertragung via Skype geht es gegen 17 Uhr in den gemeinsamen Gottesdienst mit der „Union Congregational Church“, wo es gerade 9 Uhr morgens sein wird.

Die Pfarrerin Astrid Schlüter aus Altdöbern, die von 2013 bis 2017 Pfarrerin in Spremberg war, wird den Gottesdienst in der Michaelkirche übernehmen, während Pastor Tim Clark in Crested Butte den Gottesdienst 8500 Kilometer entfernt leitet. Astrid Schlüter ist dafür bestens geeignet, denn bevor die promovierte Theologin 2013 die Spremberger Kreuzkirchengemeinde übernahm, hatte sie 13 Jahre in den USA und in Kanada gelebt und gearbeitet.

Partnerschaft zwischen Sprembergern und US-Christen

Die Partnerschaft zwischen den Christen in Crested Butte und der Spremberger Michaelkirchengemeinde soll bereits seit dem Jahr 1987 bestehen. Die gemeinsamen Gottesdienste gibt es seit mehr als 20 Jahren. Pastor Tim Clark kam 1992 nach Crested Butte. So hatte auch der langjährige Spremberger Pfarrer Johann Jakob Werdin viele gemeinsame Gottesdienste mit ihm gefeiert. Wie sich Mitglieder des Gemeindekirchenrates erinnern, funktionierten die Gottesdienste in den ersten Jahren nur übers Telefon. Inzwischen seien viele persönliche Freundschaften entstanden, und der deutsch-amerikanische Gottesdienst ist immer gut besucht.