ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:17 Uhr

Türkendorf
Frauen können Feuer schnell löschen

Großes Feuerwehraufgebot am Samstag in Türkendorf am frühen Nachmittag. Ein Gebäudebrand in der Milchviehanlage (Agrarland GmbH Felixsee) wurde gemeldet. Mehrere Feuerwehren, auch die Drehleiter machen sich auf den Weg.
Großes Feuerwehraufgebot am Samstag in Türkendorf am frühen Nachmittag. Ein Gebäudebrand in der Milchviehanlage (Agrarland GmbH Felixsee) wurde gemeldet. Mehrere Feuerwehren, auch die Drehleiter machen sich auf den Weg. FOTO: Detlef Bogott
Türkendorf. Der Motor eines Milchtanks der Agrarland Felixsee GmbH in Türkendorf hat gebrannt. Annett Igel-Allzeit

(ani) Ein großes Feuerwehraufgebot haben am Samstagnachmittag auf dem Hof der Milchproduktion der Agrarland Felixsee GmbH in Türkendorf die Kühe erlebt. Der kleine Motor der  Heizungsanlage eines Milchtanks muss mit der Rückkehr der winterlichen Temperaturen so heiß gelaufen sein, dass er zu brennen begann. „Wir sind froh, dass unsere zwei Mitarbeiterinnen, die vor Ort waren, so besonnen und richtig gehandelt haben.  Sie konnten Schlimmeres verhindern“, sagt Christina Pinkowsky von der Agrarland Felixsee GmbH. Was alles hätte passieren können, wenn das Feuer nicht so schnell unter Kontrolle gebracht worden wäre, möchte sie sich gar nicht ausmalen.

 Wie die Leitstelle Lausitz mitteilt, war die Feuerwehr am Samstag um 16.12 Uhr wegen einer Rauchentwicklung an einer Stallanlage in Türkendorf, Ortsteil der Gemeinde Felixsee, alarmiert worden. Eine Minute später ging die Meldung auch an die Polizei, die zu Bränden sofort hinzugezogen wird, damit sie zur Brandursache ermitteln kann. Den zwei Mitarbeiterinnen der Agrarland GmbH gelang es, das Feuer selbst zu löschen. „50 Liter Löschwasser haben unsere Kameraden noch verbraucht“, teilt Lutz Freudenberg von der Leitstelle mit. „Das sind ein paar Wassereimer voll“, so Christina Pinkowsky erleichtert. Menschen und  Milchkühe blieben unverletzt. Die Versicherung, die den Schaden begutachten lassen wird, ist informiert.