| 02:37 Uhr

Glasklares Wasser am Spremberger Stausee

Torsten Blondzik, Geschäftsführer von Spree-Camp, freut sich über die gute Wasserqualität an der Talsperre Spremberg.
Torsten Blondzik, Geschäftsführer von Spree-Camp, freut sich über die gute Wasserqualität an der Talsperre Spremberg. FOTO: mat1
Bagenz. Nachdem sich das Wasser in der Talsperre Spremberg in den vergangenen Jahren nicht von "der klaren Seite" zeigte, freut sich heute Torsten Blondzik als Geschäftsführer der Spree Camp mbH über die super Wasserqualität. "Das ist natürlich ein großer Pluspunkt für uns als Spree Camp mbH Bagenz und Klein Döbbern. mat1

Das macht sich in den Buchungen bemerkbar. Viele Gäste denken immer, das Wasser ist genau so eine braune Brühe, wie man sie aus der Spree kennt", so der Geschäftsführer. "Auf der Bagenzer Seite gibt es viele Standplätze mit freier Platzwahl gleich in Strandnähe, das wissen die Leute sehr zu schätzen. Jeder hat seinen Freiraum, es herrscht einfach lockere Atmosphäre. Dieser Platz ist mit den Bungalows, Finnhütten und Wohnmobilen gut ausgelastet", fügt Torsten Blondzik hinzu. Auf der Bagenzer Seite stehen 16 Finnhütten und 22 Bungalows den Urlaubern zur Verfügung. Davon konnten in den letzten zehn Jahren 17 Unterkünfte umgebaut und Dusche und WC modernisiert werden. Auf der Klein Döbberner Seite befinden sich insgesamt 32 Bungalows, Finnhütten und Ferienwohnanlagen, dabei konnten 16 Unterkünfte auf einen modernen Stand gebracht werden. "Normalerweise sind wir stets mit der Modernisierung von Unterkünften beschäftigt. So, wie es uns nach finanzieller Lage möglich ist", sagt Torsten Blondzik.

Im November 2016 übernahm er mit seinem Mitarbeiterteam auch die Minigolfanlage auf der Cottbuser Seite, Nähe Südstrand. Dieser Freizeitbereich hat täglich geöffnet, bietet einen kleinen Imbiss. Sportliche Aktivitäten wie Minigolf, Tischtennis, Beachvolleyball und auch kicken auf einem kleinen Fußballplatz, sind möglich. Gern nutzen Gruppen, Schulen, Vereine, Familien dieses Areal für mehrtägige Treffen und Klassenfahrten. Vier Bungalows, eine Gemeinschaftsunterkunft mit 26 Betten sowie ein Aufenthaltsraum, stehen den Gästen zur Verfügung.

Ein großes Event steht in wenigen Tagen am Bagenzer Strand bevor. Denn zum zweiten Mal findet vom 22. bis zum 29. Juli 2017 das Landesjugendlager statt. Zu diesem "Lausitz-Piraten-Camp" werden 800 Gäste aus ganz Deutschland sowie aus den Nachbarländern erwartet. Um das idyllische Fleckchen am Bagenzer Strand zu beleben, hat René Weidner für viele Aktivitäten immer ein offenes Ohr. So startet am 29. Juli 2017 am Strand eine große Beach-Party.

Die Mitarbeiter der Spree Camp mbH, wo 17 Leute - darunter auch Saisonkräfte - auf beiden Plätzen beschäftigt sind, zeigen sich für die Zukunft positiv gestimmt. Vorrangig kommen die Urlauber aus Sachsen, Berlin und Thüringen und nutzen die Talsperre gern als Urlaubsziel oder nur für einen Wochenendtrip. Auch ein Tierpräparator hat sich mittlerweile auf der Bagenzer Seite angesiedelt.