ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:48 Uhr

Bohsdorf
Am Felixsee geht’s um Geschichten

Yasmin Schütt (10) malt an der Staffelei. Sie war schon mehrmals beim Bohsdorfer Camp dabei und findet es immer wieder toll.
Yasmin Schütt (10) malt an der Staffelei. Sie war schon mehrmals beim Bohsdorfer Camp dabei und findet es immer wieder toll. FOTO: Arlt Martina
Bohsdorf. 24 Kinder und Jugendliche nehmen am Feriencamp des Bergschlösschens teil. Wie immer war es schnell ausgebucht. Von Martina Arlt

Seit Jahren sind die Feriencamps des Spremberger Bergschlösschens in ihrem Ferienobjekt in Bohsdorf am Felixsee bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Stets steht ein Thema im Mittelpunkt des einwöchigen Camps. In diesen Tagen erlebt das Geschichten-Camp seine Premiere und sieht dabei unterschiedliche Aktivitäten vor.

24 Kinder und Jugendliche zwischen acht und 15 Jahren nehmen an diesem Ferienangebot teil. Gern hätten sich noch mehr Kinder am Camp in freier Natur bei Bohsdorf beteiligt, doch die Kapazitäten waren schnell erschöpft. Sabine Klauke, Enrico Schulze, Jens Langner und Praktikantin Peggy Belka übernehmen die Betreuung und bieten ein interessantes Ferienprogramm.

Alle Mädchen und Jungen haben ihre Lieblingsbücher mitgebracht, die sie dann in großer Runde vorstellten. „Es gibt Geschichten mit Hörbüchern, alte Geschichten, Geschichten malen, oder die Teilnehmer machen sich am Felixsee Skizzen und bringen ihre eigenen Eindrücke zu Papier“, zählt Sabine Klauke das Programm zum Camp-Thema auf. An einem Abend flimmerte draußen auf der Leinwand ein Film, dazu gab’s Popcorn. Übernachtet wird in Bungalows. „Spielen, Volleyball und das Anfertigen von Loop-Bändern sind immer noch aktuell “, so Sabine Klauke. Thomas Eisenträger war für einen Speckstein-Workshop im Camp zu Gast. Auf dem Programm der Ferienwoche standen ein Ausflug zur Confiserie Felicitas, ein Disco- und Grill­abend. Die Kinder probierten sich mit Lichtgraffiti aus. Dazu hatte Sabine Klauke für jeden eine kleine Taschenlampe mitgebracht.

Die Teilnehmer genießen das Miteinander. Dazu gehört auch, sich die alltäglichen Arbeiten wie Tische decken und Abräumen zu teilen.

„Dieses Ferienobjekt wurde in den 70er-Jahren erbaut. Nun ist ein Umbau geplant. Es sollen zwei neue Bungalows entstehen, die Waschräume und die Sanitäranlagen werden erweitert und erneuert“ berichtet Sabine Klauke. Wann diese Arbeiten starten, steht aber noch nicht fest.

Ende August wird dann das internationale Workcamp in Bohsdorf beginnen.