ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:19 Uhr

Wieder hergerichtet
Georgenbergverein plant weitere Suche

Keine zwei Wochen nach der ersten Suche haben Mitglieder des Georgenbergvereins die Fläche mit den Gehwegplatten wieder hergerrichtet.
Keine zwei Wochen nach der ersten Suche haben Mitglieder des Georgenbergvereins die Fläche mit den Gehwegplatten wieder hergerrichtet. FOTO: Bogott Detlef
Spremberg. Nach dem Ausgraben einiger Kriegerdenkmal-Teile wurden Gehwegplatten erst einmal wieder verlegt.

Wieder ordentlich hergerichtet haben Rüdiger Bayer, Detlef Paulisch, Zwen Simson und Ralf-Dieter Drews das Plateau auf dem Georgenberg in Spremberg.  Den Mitgliedern des Georgenbergvereins ging es auch darum, die Sicherheit an Ort und Stelle zu gewährleisten. Einige der Gehwegplatten wurden schon umgeworfen, obwohl die Grabungsstelle mit Sicherheitszäunen gesichert war. Die vier Männer haben das Erdreich verdichtet und nach dem auftragen der Splittschicht die Gehwegplatten wieder ordentlich verlegt.

Dass die Aktion so gut geklappt hatt sagt Rüdiger Bayer, ist auch der Verdienst von Dorita Drews, der Sachgebietsleiterin Grünwesen der Stadt. Mitarbeiter des Spremberger Betriebshofes fuhren die Splittmassen an. Vor kurzem hatten Mitglieder des Georgenbergvereins erste Teile des seit 1946 verschollenen Kriegerdenkmals geborgen. Nach einer erneuten Antragsstellung bei der Kreisdenkmalpflege und deren Genehmigung wollen die Vereinsmitglieder auch noch die restlichen Denkmalteile bergen.