| 02:37 Uhr

Geopark Faltenbogen erhält Preis für internationales Camp

Döbern. Der Geopark Muskauer Faltenbogen hat einen Förderpreis der Stiftung Steine-Erden-Bergbau und Umwelt (SEB) erhalten. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung wurde jetzt an der Bergakademie Freiberg vorgenommen. red/dh

Gewürdigt wurde mit dem Preis das Projekt International Geopark Camp, teilt die Geopark-Geschäftsstelle mit. Das Camp hatten der Förderverein und die Geschäftsstelle im Frühsommer 2014 veranstaltet. In dem Projekt waren Kinder und Jugendliche aus Polen, Tschechien, Ungarn und Deutschland beziehungsweise drei europäischen Geoparks zusammengekommen, um gemeinsam mit Handwerkern und Künstlern der Region die traditionellen Rohstoffe des Muskauer Faltenbogens zu verarbeiten.

"Der Fokus des Projektes lag auf der Erhöhung der Wertschätzung der Jugendlichen gegenüber mineralischen Rohstoffen und deren Produkten, die im Alltag häufig nur eine untergeordnete Rolle spielen", heißt es in der Mitteilung der Döberner Geopark-Geschäftsstelle. Durch die Arbeit in mehrtägigen Workshops konnten die Teilnehmer zudem Einblick in traditionelle Berufe gewinnen.

Sie lernten die damit verbundene, oftmals anstrengende handwerkliche Arbeit und das Ergebnis derselben wertschätzen.