ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:22 Uhr

Neuhausen/Spree
Abwasserentsorgung geht an Cottbus

Neuhausen/Spree. (ani) Ums Abwasser geht es in der nächsten Sitzung der Gemeindevertreter von Neuhausen/Spree am 11. Oktober gleich in mehreren Beschlüssen. Während sich in den Ortsteilen Drieschnitz-Kahsel und Bagenz, die einst zum Altkreis Spremberg gehörten, der Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverband Spremberg um die mobile Entsorgung kümmert, obliegt die Schmutzwasserbeseitigung in Roggosen, Sergen, Gablenz, Neuhausen, Groß und Klein Döbbern, Groß Oßnig, Koppatz, Laubsdorf und Kathlow der Lausitzer Wasser GmbH (LWG) in Cottbus.

Für diese zehn Ortsteile soll die Aufgabe der Abwasserentsorgung nun auf die Stadt Cottbus übertragen werden. Eine öffentliche-rechtliche Vereinbarung muss dazu beschlossen und die zum 1. Januar 2019 geltende Gebührensatzung beraten werden. Außerdem geht es um einen Konzessionsvertrag mit der Mitteldeutschen Netzgesellschaft, ums Gas-Ortsnetz in Roggosen, die Solarfreiflächenanlage der Agrarproduktion Kahsel und um einen neuen Mannschaftstransportwagen für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde. Schließlich wollen die Gemeindevertreter auch über eine weiterführende Schule im süd-westlichen Teil des Spree-Neiße-Kreises beraten. Die Sitzung beginnt am 11. Oktober um 18 Uhr im Sitzungssaal der Gemeindeverwaltung in Neuhausen.