ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:13 Uhr

Gelbes Wunder

Nach Straßenbauarbeiten am Spremberger Bahnhofsvorplatz grünt es jetzt. Der Rasen musste schon gemäht werden.

Die Bäume werden regelmäßig bewässert. Doch an vier der zehn jungen Birken sind die Blätter nun doch braun und vertrocknet. Doritha Drews, die Expertin fürs Grüne in der Stadtverwaltung, gibt sie noch nicht auf. "Birken wachsen manchmal schlechter an. Auch nach solchen braunen Blättern können plötzlich wieder grüne Triebe kommen. Wir geben den Bäumen noch eine Chance und entscheiden im Frühjahr, ob sie die Gartenbaufirma, die die Bäume in den ersten zwei Jahren in Pflege hat, gegen neue austauschen muss." Und stehen bleiben muss auch die gelbe Rose. "Gelb? Wir hatten doch weiße Rosen geplant." Richtig, weiß sind sie auch alle - bis auf eine. Weil sie um ihren Bestandsschutz kämpft, blüht sie besonders voll. Eine Laune des Gärtners.